Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 12.823 registrierte User - 0 User online - 68 Gäste online - 60.095 Beiträge - 4.923.563 Seitenaufrufe in 2022



Ursprungzeugnis - Türkei


Nisijisi Geschrieben am 05 Februar 2021



Dabei seit
09 Dezember 2020
9 Beiträge
Guten Morgen zusammen,

seit 01.01.2021 ist es ja nicht mehr notwendig, zusätzlich zum A.TR, ein Ursprungszeugnis für Türkei auszustellen. Ursprungszeugnissen bei der Einfuhr in die Türkei sind nur noch für Waren erforderlich, die handelspolitischen Maßnahmen unterliegen.

Wenn unsere Waren also keinen handelspolitischen Maßnahmen unterliegen, reicht ein A.TR aus, korrekt?

Unser Kunde in der Türkei meint nun, dass sein Zollamt auf ein UZ besteht, weil er sonst höhere Zölle bezahlen soll. Er kann uns hier allerdings keine Rechtsgrundlage dazu geben.

Hatte den Fall schon jemand? Ist das vielleicht einfach noch nicht an alle in der Türkei kommuniziert worden?

Danke um jede Hilfe!

CARGOFORUM PARTNER

Chev Geschrieben am 05 Februar 2021



Dabei seit
10 April 2009
1307 Beiträge
Zitieren::

seit 01.01.2021 ist es ja nicht mehr notwendig, zusätzlich zum A.TR, ein Ursprungszeugnis für Türkei auszustellen. Ursprungszeugnissen bei der Einfuhr in die Türkei sind nur noch für Waren erforderlich, die handelspolitischen Maßnahmen unterliegen.

Quelle?
Ich denke, es ist eher das Gegenteil der Fall - bitte mal hier schauen:
https://cargoforum.de/Forums/viewtopic/t=13877.html

Nisijisi Geschrieben am 08 Februar 2021



Dabei seit
09 Dezember 2020
9 Beiträge
Hallo Chev,

https://www.stuttgart.ihk24.de/fuer-unternehmen/international/import-export/warenursprung/zollvorteile-praeferenzen/zollunion-eu-tuerkei-683670

Das ist die Quelle, die uns vorliegt oder bin ich hier falsch informiert?

HunkyDory Geschrieben am 08 Februar 2021



Dabei seit
27 Februar 2012
236 Beiträge
Zitieren::
Das ist die Quelle, die uns vorliegt oder bin ich hier falsch informiert?

Nein, du bist richtig informiert. Nur the türkische Zöllner anscheinend (noch) nicht. Und die sitzen nun mal am längeren Hebel.

Bis auf Weiteres werden wir unseren Sendungen Ursprungszeugnisse beilegen.

Chev Geschrieben am 08 Februar 2021



Dabei seit
10 April 2009
1307 Beiträge
Heißt, wofür nur noch ein UZ dann ausstellen?

Bislang war das dauerhaft für alles Sendungen erforderlich, die Info von meiner IHK kam entweder noch nicht oder ist noch nicht zu mir durchgedrungen.

Zanna91 Geschrieben am 08 Februar 2021



Dabei seit
18 November 2014
117 Beiträge
Chev wrote:
Heißt, wofür nur noch ein UZ dann ausstellen?
Zurzeit ist noch nicht ganz klar, für welche Waren die neue Bestimmung gilt.

Ich würde einfach vor der Ausfuhr mit dem türkischen Warenempfänger absprechen, ob sie immer noch ein UZ benötigen.

Chev Geschrieben am 17 Juni 2022



Dabei seit
10 April 2009
1307 Beiträge
Kennt jemand die momentanen Anforderungen bzgl. des Thema Ursprungszeugnis in die Türkei?

Laut meiner Info hat sich da einiges getan, es ist scheinbar nur noch in bestimmten Fällen notwendig, ein Ursprungszeugnis zu erstellen. Kennt jemand diese (neuen) Kriterien?

Danke vorab.

Chev Geschrieben am 24 Juni 2022



Dabei seit
10 April 2009
1307 Beiträge
Hat hier nochmal jemand eine Info aus der täglichen Praxis zu? Stellt ihr weiterhin ein UZ für jegliche Sendungen aus? Fragt ihr den Kunden? Habt ihr genauere Infos, für welche Waren/Ursprünge das UZ weiterhin erforderlich ist oder umgedreht, wofür es nicht erforderlich ist?

b.a.nause Geschrieben am 27 Juni 2022



Dabei seit
07 September 2021
25 Beiträge
Hallo Chev,

meine Antwort dazu ist leider etwas dürftig: Nein, das Ausstellen der UZs für jede Sendung haben wir eingestellt und wir fragen auch nicht die Kunden. Bisher hat sich kein Kunde beschwert bzw. nachgefragt, warum wir die UZs nicht mehr machen. Haben aber auch nur sporadisch Sendungen in die Türkei, ca. 1x im Monat. Genauere Infos konnte ich bisher nicht finden.

Chev Geschrieben am 27 Juni 2022



Dabei seit
10 April 2009
1307 Beiträge
Wir stellen es weiter generell aus, da wir keine konkreten Infos haben - weder IHK-seitig noch kundenseitig - wann ein solches (nur) noch erforderlich ist. Wir haben 3 Standard-Kunden (Händler) in der Türkei, welche das UZ nun über einen längeren Zeitraum bekommen haben. Den Prozess einfach einstellen werden wir nicht, aber die Situation weiter beobachten. Irgendwann wird es sich ggf. herauskristallisieren, wann der türkische Zoll ein Ursprungszeugnis haben will und wann nicht. Dieses war z. T. notwendig geworden, um Zusatzzölle / Anti-Dumping-Zölle in der Türkei zu "umgehen", welche aber vertragswidrig sind (ob mit UZ oder ohne), denn das Zollunionsabkommen mit der Türkei sieht weitestgehend generelle Zollfreiheit vor. Aber ich wiederhole mich bereits.... :-)

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich