Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 12.207 registrierte User - 0 User online - 57 Gäste online - 57.314 Beiträge - 15.033.528 Seitenaufrufe in 2018 - 6.213.245 Seitenaufrufe in 2019



Feuerwerkskörper


Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Tina Geschrieben am 29 Mai 2005





Guten Abend,

wir möchten gerne grössere Mengen Feuerwerkskörper nach Australien verschiffen. Ist das möglich und wenn ja unter welchen Vorraussetzungen?

Vielen Dank für eure Tips

CARGOFORUM PARTNER

Shorty Geschrieben am 30 Mai 2005



Dabei seit
22 Januar 2005
355 Beiträge
Hallo Tina,

Feuerwerkskoerper zu verschicken ist ein wenig kompliziert, da es sich um Gefahrgut (explosive Stoffe) handelt. Kontaktiere am besten einen Spediteur. Der wird Dir dann genau sagen koennen wass fuer Dokumente Du brauchst.
Ich weiss aber auch, dass nicht jede Reederei Feuerwerkskoerper akzeptiert. Vor ein paar Jahren ist ein Containerschiff vor HongKong komplett ausgebrannt, nachdem sich ein Container mit Feuerwerkskoerpern entzuendet hat.

Gruss Shorty

RD Geschrieben am 30 Mai 2005



Dabei seit
15 April 2005
402 Beiträge
morgen tina,

da hat unser "kurzer" recht. feuerwerkskörper werden mit sicherheit nicht von jedem carrier akzeptiert. auch manche häfen akzeptieren kein gefahrgut.

prinzipiell ist aber eine verschiffung möglich. schnapp dir die un-nummer und den imdg-code und such dir die entsprechenden mengen in der tabelle raus. (die große in der mitte)

die kennzeichnung sieht normalerweise nicht anders aus als bei jedem anderen gefahrgut. label der klasse, un-nummer, technischer name....
unter vorbehalt: die nettoexplosivstoffmenge.

die imoerklärung stellst du auch ganz normal aus.

hpgcl Geschrieben am 30 Mai 2005



Dabei seit
24 Januar 2005
57 Beiträge
Nur als kleiner Zusatz:
Bei dem Containerschiff, das vor HongKong ausgebrannt ist, handelte es sich meines Wissens nach um nicht deklarierte Feuerwerkskoerper - hat jemand da naehere Info zu?

RD Geschrieben am 30 Mai 2005



Dabei seit
15 April 2005
402 Beiträge
das war ja auch klar. irgendwelche fuzzis versenden dgr ohne deklaration. aber es gibt leute die sind einfach total schmerzfrei.... :twisted:

Shorty Geschrieben am 31 Mai 2005



Dabei seit
22 Januar 2005
355 Beiträge
Ja. Die Feuerwerkskoerper waren als General Cargo und nicht als Gefahrgut deklariert. Der Container hat sich dann soweit aufgehitzt, dass er schliesslich Feuer gefangen hat. Ich hatte auch mal Bilder von dem ausgebrannten Schiff - kann diese aber leider nicht finden.

RD Geschrieben am 31 Mai 2005



Dabei seit
15 April 2005
402 Beiträge
nicht schlecht..... aber es hat auch schon leute gegeben, die haben
thioharnstoffdioxid - klasse 4.2 - einfach in kleine plastikbeutel gepackt und per luftfracht versendet. soviel dazu. 8O

hpgcl Geschrieben am 31 Mai 2005



Dabei seit
24 Januar 2005
57 Beiträge
Hallo Kurzer,

Habe gerade 2 Bilder hochgeladen - ich glaube, dass es das Ding war!

OpelGirl Geschrieben am 31 Mai 2005



Dabei seit
03 Februar 2005
15 Beiträge
Die Bilder von dem Schiff mit den ausgebrannten Containern haben wir in der Schule auf den Rechnern, ich kann mal versuchen die am Freitag hoch zuladen.

Michael Geschrieben am 01 Juni 2005



Dabei seit
24 Februar 2005
677 Beiträge
Moin Henning,

die beiden Photos in der Upload - Galerie (Fireworks u. After Fireworks) sind eindeutig Photos der HANJIN PENNSYLVANIA. Das Schiff ist im November 2002, wenige Monate nach der Jungfernfahrt, im Indischen Ozean - nicht vor Hong Kong - in Brand geraten.

Das Schiff fährt heute als NORASIA BELLATRIX in Charter bei CSAV/Norasia zwischen Europa (u.a. Hamburg, Rotterdam, Felixstowe) und Fernost (China/Malaysia) via Saudi Arabien (Jeddah) und VAE (Jebel Ali).

Weitere Infos zum Brand der HANJIN PENNSYLVANIA.

Gruß,
Michael

hpgcl Geschrieben am 01 Juni 2005



Dabei seit
24 Januar 2005
57 Beiträge
Danke Michael!
Da werde ich doch gleich mal reinschauen, jetzt wo Mittagspause ist!

Gruss!

hpgcl Geschrieben am 01 Juni 2005



Dabei seit
24 Januar 2005
57 Beiträge
Nochmal ich:
Es ist aber auf den Bildern der von Dir zitierten Seite eindeutig zu sehen, dass in irgendeiner Weise Feuerwerkskoerper mit von der Partie waren.
Jedenfalls macht das deutlich, wie abhaengig die Besatzungen, egal ob auf dem Schiff, im Flugzeug, oder der Brummi-Fahrer, von der korrekten Dokumentation abhaengig sind!

RD Geschrieben am 03 Juni 2005



Dabei seit
15 April 2005
402 Beiträge
morgen zusammen,

über die bilder der hanjin pennsylvania habe ich noch andere varianten gehört. und zwar soll es sich nicht um feuerwerkskörper gehandelt haben, sondern um gefahrgut 4.2 - das ding muß ca. ne woche gebrannt haben.

Michael Geschrieben am 03 Juni 2005



Dabei seit
24 Februar 2005
677 Beiträge
Moin Henning,

es ist selbstverständlich richtig, daß korrekte Dokumentation wichtig und nötig ist. Im vorliegenden Fall - der Explosion und dem anschließenden Brand an Bord der HANJIN PENNSYLVANIA - hat es sich jedoch augenscheinlich nicht um Feuerwerkskörper gehandelt, die Auslöser des Unglücks waren.

Die genaue Ursache der Explosion am 11.11.02 scheint nicht geklärt zu sein. Berichten zufolge soll es in oder auf Luke 4 zu einer Explosion gekommen sein, die zu dem verheerenden Brand führte. Das Schiff hatte zwar auch Feuerwerkskörper geladen, die Container sollen aber bei der ursprünglichen Explosion nicht betroffen gewesen sein.

Am 15.11.02, das Feuer war zu der Zeit noch nicht gelöscht, kam es zu einer weiteren starken Explosion (zu dieser Zeit dürften die bekannten Photos entstanden sein).

Das Feuer an Bord des Schiffes war erst Mitte Dezember endgültig gelöscht. Erst im Anschluß ist das Schiff dann nach Singapore geschleppt worden. Im Juli 2003 wurde das Schiff zum Totalverlust erklärt und anschließend verkauft.

Einen recht interessanten Bericht vom Unglück gibt es unter der folgenden URL: www.nationalfireworks....lvania.pdf (PDF)

Ebenfalls interessant zu lesen ist das "Tagebuch", das sich bei Llloyd's - Salvage Arbitration Branch - findet: www.lloydsagency.com/A...enDocument

Gruß,
Michael

RD Geschrieben am 03 Juni 2005



Dabei seit
15 April 2005
402 Beiträge
vielen dank für die mühe michael.

da bestätigt sich für mich das gerücht von gefahrgut 4.2. das zeug kann
sich selbst entzünden, entwickelt gewaltige hitze und brennt ewig.
brand von mitte november bis dezember..... böses zeug. :twisted:

wie aber auch im bericht erwähnt wird, vermuteten die experten auch
klasse 5.1. auch klasse zeug...

rené

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich