Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 12.190 registrierte User - 0 User online - 62 Gäste online - 57.223 Beiträge - 15.033.528 Seitenaufrufe in 2018 - 5.516.687 Seitenaufrufe in 2019



Kennzeichnung eines Urnenpaketes


Seerobe Geschrieben am 29 November 2009



Dabei seit
24 November 2009
39 Beiträge
Hallo,
weiß jemand vielleicht, wie ein DHL-Paket gekennzeichnet bzw. wie der "interne Ablauf" ist, wenn eine Urne per Post an einen Bestatter versand wird.

Danke im voraus.

Gr
HaJo

CARGOFORUM PARTNER

Mayerhofer Geschrieben am 29 November 2009



Dabei seit
14 Mai 2005
722 Beiträge
Hallo Seerobe,

ich nehme an die Urne ist bereits gefüllt und soll zu einem Bestatter für die Beisetzung oder der weiteren Verwendung wie z.B. Seebestattung.

Beim DPD sind laut den AGB menschliche Überreste zu denen ich auch Reste einer Feuerbestattung dazuzähle, ausgenommen!

Weiter ist der Versand von gefüllten Urnen sofern problematisch, wenn auf dem Transportweg die Urne abhanden kommt...das hat es schon gegeben.

Ist natürlich der Worst Case, jedoch würde ich mir an deiner Stelle evtl. überlegen ob es eine andere Möglichkeit gibt...

Bei den AGB von DHL ist von sterblichen Überresten die Rede. Ob hier gefüllte Urnen dazu gehören und ob in Falle einer Beförderung diese gekennzeichnet werden müssen, weiß ich leider nicht.

Gruß
M.Mayerhofer

xpress Geschrieben am 03 Dezember 2009



Dabei seit
16 August 2007
76 Beiträge
Also ich meine zu wissen, dass DHL Urnen mit sterblichem Überresten befördert. Wir hatten da auch mal so eine Anfrage aber es kam letztendlich nicht zum Transport. Daher kann ich zur Kennzeichnung leider nichts sagen.
Kann Dir nur empfehlen einfach bei DHL nachzufragen. Die sollten das ja normalerweise wissen wenn die derartige Transporte durchführen.
Sollte das liebe Callcenter Dir nicht weiterhelfen können würde ich im Internet nach einem Bestattungsunternehmen suchen welches auf ihrer Seite die Durchführung von Urnentransporten anbietet wie zum Beispiel hier.
Oder Du fragst eben den Bestatter an den DU die Urne schicken möchtest.

Gruß

Atlant-C Geschrieben am 27 Februar 2011



Dabei seit
27 Februar 2011
1 Beiträge
Gefüllte Urnen in der nationalen Beförderung mit DHL-Paket möglich und üblich. Das Urnenpaket wird als normales Paket behandelt und bedarf keiner besonderen Kennzeichnung. Die Krematorien versenden umfangreich derartige Pakete an Bestatter, Friedwälder usw. per DHL-Paket.
Intern ist die DHL-Regelung am Frachtzentrum/HUB so, dass Urnen (wenn sie denn von den Mitarbeitern als solche erkannt werden) nicht über die maschinelle Sortieranlage, sondern manuell als „nicht maschinenfähig/wie Sperrgut“ bearbeitet werden. Das ist der Pietät geschuldet und kann die Laufzeit schon mal um 1 oder 2 Tage verlängern.
Habe gefüllte Urnen per Luftfracht-Import abgewickelt und Zollfreischreibungen vorgenommen, allerdings liegt das viele Jahre zurück. Seinerzeit weder Besonderheiten beim Transport noch beim Zoll (Freischreibung gegen Sterbenachweis).

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich