Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 13.007 registrierte User - 1 User online - 37 Gäste online - 60.934 Beiträge - 8.634.616 Seitenaufrufe in 2022



Info: Public Private Partnership


Güterkraftverkehr und LKW Forum: Erfahrungsaustausch, Tipps und Tricks für Disponenten, Entscheider und Fuhrparkmanager. Unser Forum Güterkraftverkehr und LKW behandelt Fragen wie, welche Routenplanungs-Tools gibt es für den Güterkraftverkehr? Welche Versicherungen sind für den Güterkraftverkehr sinnvoll? Wie wird man Fuhrparkmanager und was sind die wichtigsten Aufgaben? Welche Trends gibt es im Güterkraftverkehr und wie wirken sie sich auf die Branche aus? Wie lässt sich die Kraftstoffeffizienz von LKWs verbessern?


Mayerhofer Geschrieben am 11 Februar 2006



Dabei seit
14 Mai 2005
722 Beiträge
Was versteht man unter Public Private Partnership (PPP)?

Übersetzt steht es für Öffentliche Private Partnerschaften.
D.h., das Verkehrsinfrastruktur wie Autobahnen, Tunnels, Brücken und Gebirgspässe über private Mittel finanziert werden.

Beispiele dafür sind die Warnowquerung bei Rostock (seit Sept. 2003) und der Herrentunnel bei Lübeck (Seit Sept. 2005).

Dabei gibt es zwei Modelle. Das A-Modell und das F-Modell.

Das A-Modell ist das Betreibermodell für den sechstreifigen Ausbau des 5. und 6. Fahrstreifens, die Erhaltung aller Fahrstreifen, den Betrieb aller Fahrstreifen durch private Unternehmen für bestimmte Streckenabschnitte.

Pilotprojekte für das A-Modell sind:
A8 Bayern - zw. Augsburg und München/Allach
A4 Thüringen - zw. Waltershausen und Herleshausen
A5 BW - zw. Baden-Baden und Offenburg
A1 Niedersachsen - zw. Buchholz und Bremen
A4/A1 NRW - zw. Düren und Köln-Nord


Das zweite Modell, beim F-Modell erhalten Privatunternehmen das Recht zur Mauterhebung. Dabei übernehmen sie die komplette Finanzierung und erwirtschaften Kosten durch eine projektspezifische Maut. Aufgrund europäischer Rahmenbedingungen sind F-Modelle nur für Brücken, Tunnel und Gebirgspässe im Zuge von Autobahnen und Bundesstraßen sowie für autobahnähnlich ausgebaute mehrstreifige Bundestraßen zulässig.

Folgende Projekte sind realisiert bzw. geplant:
Warnowtunnel Rostock
Herrentunnel Lübeck
Hochmoselübergang (ab ca. 2008)
A8 Albaufstieg (vor Planfeststellungsbeschluss)
Weselquerung Bremen (Planfeststellung)
Hafenquerspange HH (Vorarbeiten)


Der Nutzen von PPP-Projekten wird unterschiedlich eingeschätzt.
Als Vorteile werden Zeitgewinne durch frühere Realisierung, Raum für Inovationen in der Straßenbautechnik, Leistungsanreize für die Straßenbauverwaltung und die Ausschöpfung von Einsparpotenzialen. gesehen.

Gefährlich kann es jedoch werden, wenn die durchschnittlich gerechnete Fahrzeuganzahl sich nicht bewahrheitet. Beim Warnowtunnel wurden mit 20.000 Fahrzeugen gerechnet. In wirklichkeit sind jedoch nur 10.000 bis 11.000 Fahrzeuge täglich!
Dadurch verlängert sich die Amortisierung erheblich und Umfinanzierungsverhandlungen werden nötig.

CARGOFORUM PARTNER

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich