Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 13.034 registrierte User - 0 User online - 39 Gäste online - 61.025 Beiträge - 2.193.960 Seitenaufrufe in 2022



Gelangensbestätigung für grenzüberschreitende Lieferungen


Recht und Steuern im Außenhandel: Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Gestaltung im internationalen Handel. Unser Forum Recht und Steuern im Außenhandel behandelt Fragen wie, welche Rechtsvorschriften und Steuerregeln gelten im internationalen Handel? Wie kann ich als Unternehmer im Außenhandel meine Steuerpflichten erfüllen? Welche Risiken gibt es bei der Einfuhr von Waren aus dem Ausland und wie kann ich diese minimieren? Welche Möglichkeiten gibt es, im internationalen Handel Steuervorteile zu nutzen? Wie kann ich als Unternehmer im Außenhandel sicherstellen, dass ich alle relevanten Rechts- und Steuerregelungen einhalte?


Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 10, 11, 12  Weiter
ideps Geschrieben am 09 Dezember 2011



Dabei seit
08 Juni 2009
247 Beiträge
Trollmann wrote:
Inzwischen werden die Speditionen auch von der verladenen Wirtschaft angefragt, wie sie die Gelangensbestätigung erhalten werden.

Ich kann nicht sagen, wie ich es im Sammelgut organisieren soll, dass für jedes Paket ein vom berechtigten Empfänger originalunterschriebenes Dokument nach Deutschland zum Versender gelangen soll.
So ziehe ich mich erst einmal auf die Position des DSLV zurück - der Spediteur hat damit nichts zu tun :)

Gruß
Trollmann

Mach das mal;-)

CARGOFORUM PARTNER

Tetris Geschrieben am 09 Dezember 2011



Dabei seit
30 Juni 2009
29 Beiträge
ideps wrote:
Trollmann wrote:
Inzwischen werden die Speditionen auch von der verladenen Wirtschaft angefragt, wie sie die Gelangensbestätigung erhalten werden.

Ich kann nicht sagen, wie ich es im Sammelgut organisieren soll, dass für jedes Paket ein vom berechtigten Empfänger originalunterschriebenes Dokument nach Deutschland zum Versender gelangen soll.
So ziehe ich mich erst einmal auf die Position des DSLV zurück - der Spediteur hat damit nichts zu tun :)

Gruß
Trollmann

Mach das mal;-)

Mach das mal NICHT! Der Spedi ist doch Partner der verladenden Wirtschaft, habe ich in meiner Ausbildung gelernt. Da ich nun auf der anderen Seite stehe, möchte ich von der Partnerschaft auch mal profitieren.
:-)

Aber im Ernst: Wenn es der erste Logistikdienstleister anbietet, wird es nur noch eine Frage der Zeit und des Preises sein, bis alle es anbieten (müssen).

Schönes Adventswochenende,
Tetris

ideps Geschrieben am 09 Dezember 2011



Dabei seit
08 Juni 2009
247 Beiträge
Tetris wrote:


Aber im Ernst: Wenn es der erste Logistikdienstleister anbietet, wird es nur noch eine Frage der Zeit und des Preises sein, bis alle es anbieten (müssen).

Schönes Adventswochenende,
Tetris

Sehe ich genauso, wollte ich nur nicht schreiben;-)
Und bei den Preisverhandlungen kann man dann die Warnung des Verbandes einsetzen....

ideps Geschrieben am 09 Dezember 2011



Dabei seit
08 Juni 2009
247 Beiträge
Tetris wrote:


Ich war beruflich bereits auf beiden Seiten tätig und es gab nie (mit Ausnahme des Treibstoffzuschlag) Einigkeit bei den Speditionen beim Einführen von Gebühren für solche und ähnliche Tätigkeiten. Also ich bin guten Mutes, daß auch hier eine Lösung im Sinne der verladenden Wirtschaft gefunden wird. Ob dies fair oder gerecht wäre, steht auf einem anderen Blatt.

Gruß,
Tetris

Nachtrag:
Doch, und das endete immer in übelsten Verfahren und immensen Geldstrafen wegen kartellrechtswidriger Preisabsprachen....
Deshalb wird es auch hier keine Einigkeit geben (dürfen). Verbände, die Empfehlungen dieser Art herausgegeben haben (nicht in D), hatten netten Besuch der StA (Hausdurchsuchungen..), die Presse hat berichtet, war auch mehrfach Thema hier im Forum.

ideps Geschrieben am 09 Dezember 2011



Dabei seit
08 Juni 2009
247 Beiträge
Ohja, es ist da, das BMF-Schreiben, im Entwurf zur Stellungnahme bis 13. Januar., soll in Kürze auf www.bundesfinanzministerium.de veröffentlicht werden. Wendet Euch an Eure IHK'en und Verbände, kann das hier nicht reinstellen und lasst uns dann hier weiter diskutieren.

ideps Geschrieben am 12 Dezember 2011



Dabei seit
08 Juni 2009
247 Beiträge
Hier ist es:
www.bundesfinanzminist...onFile.pdf

vacallo Geschrieben am 12 Dezember 2011



Dabei seit
24 Februar 2009
90 Beiträge
Komplizierter geht es nicht. Wenn ich daran denke, dass die EG gegründet wurde, um den Austausch der Ware zu vereinfachen!!!!

waldorf Geschrieben am 12 Dezember 2011



Dabei seit
23 Juli 2007
1705 Beiträge
3 Monate Aufschub sind ja schön und gut, aber ich hoffe, die Verantwortlichen werden die Zeit nutzen, Ausführungsbestimmungen zu schaffen, die eine praxisgerechte Umsetzung ermöglichen und die der ursprünglichen Begründung der Gesetzesänderung entspricht.

MagNet-99 Geschrieben am 13 Dezember 2011



Dabei seit
16 Juni 2006
2708 Beiträge
Hallo Zusammen,

alles ist irgendwie lösbar, denke ich mir immer wenn ich ein schier unlösbares Thema aufgreife.

Die Gelangensbestätigung hinterlässt bei mir bisher ein Gefühl der Ohnmacht.

Der Spediteur kann zur Not sagen:
a) mache ich nicht
b) mache ich aber mit Haftungsausschluß
c) mache ich gegen Gebühr

Was kann der Verlader machen ?
a) Spediteur beauftragen ?
b) Beleg direkt beim Empfänger anfordern (im Kaufvertrag festlegen ?)
c) bei seinen IHK Sturm laufen ?

Was würden die Wirtschaftsbeteiligten in anderen Ländern tun ?
Ich denke da so an Frankreich oder die Niederlande.....

So ein Irrsinn muss doch zu stoppen sein !
Wer sagt den Großkopferten im BMF, das es sich hierbei um einen Erleichterung gegenüber der aktuellen Regelung handelt ?

Mit ausnahmsweise destruktivem Gruss
MagNet-99

Trollmann Geschrieben am 15 Dezember 2011



Dabei seit
10 Dezember 2009
30 Beiträge
MagNet-99 wrote:
Hallo Zusammen,

alles ist irgendwie lösbar, denke ich mir immer wenn ich ein schier unlösbares Thema aufgreife.

Die Gelangensbestätigung hinterlässt bei mir bisher ein Gefühl der Ohnmacht.

Der Spediteur kann zur Not sagen:
a) mache ich nicht
b) mache ich aber mit Haftungsausschluß
c) mache ich gegen Gebühr

Was kann der Verlader machen ?
a) Spediteur beauftragen ?
b) Beleg direkt beim Empfänger anfordern (im Kaufvertrag festlegen ?)
c) bei seinen IHK Sturm laufen ?

Was würden die Wirtschaftsbeteiligten in anderen Ländern tun ?
Ich denke da so an Frankreich oder die Niederlande.....

So ein Irrsinn muss doch zu stoppen sein !
Wer sagt den Großkopferten im BMF, das es sich hierbei um einen Erleichterung gegenüber der aktuellen Regelung handelt ?

Mit ausnahmsweise destruktivem Gruss
MagNet-99

So ähnlich geht es mir als Spediteur auch.
Seit Jahren versuchen wir so wenig Papier wie möglich im internen Betrieb mitzuführen. Jetzt kommt der Versuch ein neues Papier zu installieren, dass zum Empfänger kommen muss, dort unterschrieben wird und zurück zum Absender transportiert werden muss.
Das mag bei Teil- und Komplettladungen noch irgendwie machbar sein. Wenn ich mir den Großkomplex Sammelgut ansehe, bei dem die Sendungsdaten elektronisch von D nach Spanien, GB, Schweden usw. übermittelt werden - den Papierweg zu organisieren und durchzuführen ist ein gewaltiger Aufwand. Selbst wenn ich unterschriebene Papiere erhalte, muss ich sie in D dem Versender zuordnen und zusenden. Ein Aufwand, der wohl nur manuell erledigt werden kann.

Und wer soll das bezahlen?

Ach, ich vergaß, lt. BMF ist das ja alles ohne zusätzlichen administrativen Aufwand verbunden. Da sitzen welche ohne von Praxiskenntnis behindert zu sein...

Was wird, wenn alle Verlader die MWSt berechnen, da nicht garantiert werden kann, dass die Bescheinigung vorliegen wird? Dann wird Deutschland Exportweltmeister gewesen sein...

MagNet-99 Geschrieben am 03 Januar 2012



Dabei seit
16 Juni 2006
2708 Beiträge
Hallo Zusammen,

wie geht es hier weiter ?
Was kann ich als Verlader tun wenn der Spediteur nein sagt ?

Gruss
MagNet-99

ideps Geschrieben am 04 Januar 2012



Dabei seit
08 Juni 2009
247 Beiträge
Morgen findet in Berlin ein Verbändetreffen mit Wirtschaftsvertretern statt zur Vorbereitung eines Gesprächs dieser Runde am Freitag mit den verantwortlichen BMF'lern, das BMF ist wohl diskussionsbereit. Am 13. Januar läuft die Frist zur Stellungnahme zum BMF-Entwurf ab, insofern könnte sich noch einiges tun! Die Hoffnung stirbt zuletzt....

LG

reindeer Geschrieben am 06 Januar 2012



Dabei seit
12 Mai 2009
2 Beiträge
Hat jemand schon was über Ergebnisse des Verbändetreffens am 04.01.2012 gehört?

denhh Geschrieben am 06 Januar 2012



Dabei seit
06 Januar 2012
2 Beiträge
Vorschlag:
- Belegfluss vom Warenfluss trennen und den Vorgang in den Vertrieb oder in die Buchhaltung geben.
- Hinweisschreiben an alle Kunden über geänderte Rechtslage
- Gelangensbestätigung als Sammelbestätigung mit Bezug auf alle Lieferungen (+Rechnungsnummer) einer Periode (z.B. Vormonat) anfordern
- Falls die GB trotzdem nicht kommt, 19% nachbelasten (vorher prüfen, ob die Verträge auf Kaufpreis + gesetzlich geschuldete USt lauten - wenn nicht, anpassen!)
- im Zweifel StB fragen

Macht immer noch mehr als genug Arbeit aber ist zumindest beherrschbarer als die Logistik oder den Spedi hinter jeder Sendung herlaufen zu lassen.

Gruß

Den

ideps Geschrieben am 06 Januar 2012



Dabei seit
08 Juni 2009
247 Beiträge
reindeer wrote:
Hat jemand schon was über Ergebnisse des Verbändetreffens am 04.01.2012 gehört?

Die Verbände (Verlader/Spediteure) ziehen alle an einem Strang, das BMF ist einsichtig ob der Realität. Zwar wird die UStDV, die Wurzel des Übels,(erst mal) nicht geändert, das BMF-Schreiben solls retten. Angedacht sind sogar Alternativnachweise, die nach der DVO nicht zulässig sind ebenso wie ein Absehen von der Unterschrift des Abnehmers in vielen Fällen, insb. bei elektronischer Übermittlung. Wo kein Kläger, da kein Richter ....

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 10, 11, 12  Weiter
Seite 3 von 12







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich