Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 13.052 registrierte User - 0 User online - 51 Gäste online - 61.074 Beiträge - 4.300.823 Seitenaufrufe in 2022



Lieferkette für Systemkomponenten aus mehreren Ländern


Supply Chain Management SCM: Diskussionen, Lösungen und Best Practices für eine effektive Lieferkette. Unser Forum Supply Chain Management SCM behandelt Fragen wie, wie können Unternehmen ihre Lieferkette effektiver gestalten? Welche Rolle spielt SCM bei der Verbesserung der Kundenzufriedenheit und -loyalität? Welche Herausforderungen gibt es bei der Umsetzung von SCM? Was sind die wichtigsten Best Practices für ein erfolgreiches SCM?


estikei Geschrieben am 20 März 2013



Dabei seit
09 Oktober 2012
3 Beiträge
Hallo,

ich habe folgendes Problem:

Der Kunde kauft ein System bestehend aus Einzelteilen, das auf der Baustelle zusammengefügt wird. Gerade wegen dem Baustellenbetrieb ist es für den Kunden optimal, alle Systemkomponenten auf einmal zu bekommen. Es ist jedoch auch kein riesiges Problem die Komponenten einzeln zu erhalten, dies wäre jedoch eine radikale Änderung zur bisherigen Praxis.

Die Produktionsorte der Komponenten sind über die West-Ost Achse von Europa verstreut.

Die Lieferkette zu den Produktionsorten ist kein Problem, ausschließlich die Lieferung zum Kunden stellt eine Herausforderung dar. Die Ware wird an den Produktionsstandorten kommissioniert.

Möglichkeiten die ich bisher sehe
1) Zentrales Warenlager mit Umschlag der Ware und Zusammenstellung der einzelnen Fahrten (übernimmt Spedition). KEIN Kommissionierlager, einzig eine Ent- und Beladestelle.
--> Resultiert jedoch in leicht erhöhten Lieferzeiten

2) Kunde bekommt Lieferung direkt ab Produktionsstandort (Spedition übernimmt direkt ab hier)
--> Lieferzeit optimiert, allerdings mehrere Einzellieferungen


Die Summe der Fahrten (= größter Kostenfaktor) sollte dabei eigentlich gleich sein. Allerdings würde bei 2) wohl die Fahrtdistanz optimiert und somit auch die Kosten reduziert.
1) stellt jedoch den größten Kundennutzen dar. Wenn auch einmal intern umgeschlagen werden muss und natürlich ein Warenlager zu unterhalten Geld kostet.

Vielleicht kann mir jemand ein paar Tipps geben, ungefähre Mehrkosten für einen kompletten in-house Umschlag der Ware (bei Möglichkeit 1)) nennen.

Für weitere Perspektiven bin ich natürlich dankbar.

Grüße

CARGOFORUM PARTNER

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich