Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 12.587 registrierte User - 1 User online - 60 Gäste online - 59.157 Beiträge - 1.653.738 Seitenaufrufe in 2020


Nachrichten › Beruf & Karriere

Arbeitszeiten der Zukunft – flexibel um jeden Preis?

Beruf & Karriere | Beruf | Mittwoch, 16 Januar 2019 | 4086 | 0
Arbeitszeiten der Zukunft – flexibel um jeden Preis?
Wissenschaftsjahr 2018 – Arbeitswelten der Zukunft: BAuA veröffentlicht Web-Doku zu flexiblen Arbeitszeiten

Vor 100 Jahren wurde der Achtstundentag erstmals in Deutschland gesetzlich verankert. Doch Globalisierung, Digitalisierung und ein gesellschaftlicher Wertewandel treiben eine Flexibilisierung von Arbeitszeiten voran. Wann aber stößt diese Flexibilität an wirtschaftliche, gesellschaftliche und nicht zuletzt gesundheitliche Grenzen?

Die Dokumentation "Arbeitszeiten der Zukunft – flexibel um jeden Preis?" vermittelt multimedial mit Text, Bild und Videosequenzen, warum flexible Arbeitszeitmodelle die Wirtschaftlichkeit und den Schutz der Gesundheit von Beschäftigten gleichermaßen beachten sollten. Letztlich muss flexible Arbeit auch menschengerechte Arbeit sein. "Arbeitszeiten der Zukunft – flexibel um jeden Preis?" ist eine von vier Dokumentationen, mit denen sich die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) am Wissenschaftsjahr 2018 – Arbeitswelten der Zukunft beteiligt hat. Die Dokumentationen gibt es unter www.wissenschaftsjahr.baua.de.

Insbesondere die Veränderungen und Innovationen der digitalen Arbeitswelt entkoppeln Arbeit zunehmend von Zeit und Raum. Diese Entwicklungen haben die Diskussion um den Achtstundentag in den vergangenen Jahren neu entfacht. Insbesondere die Flexibilisierung der Arbeitszeit wirft neue Fragen auf, die es zu beantworten gilt – faktenbasiert und differenziert. Hier setzt die neue Web-Dokumentation der BAuA an. Sie erläutert, welche Faktoren bei der Arbeitszeitgestaltung eine Rolle spielen, etwa die Dauer und Lage von Arbeitszeiten oder deren Planbarkeit und Beeinflussbarkeit.

Anhand aktueller Befragungsdaten zeichnet die Dokumentation ein Bild der Arbeitszeitrealität in Deutschland und stellt den aktuellen Stand der Forschung vor. In Videosequenzen erläutern Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die Vor- und Nachteile flexibler Arbeitszeiten und weisen auf die gesundheitlichen Auswirkungen schlecht gestalteter Arbeitszeitregime hin. Beispielhafte Arbeitszeitmodelle aus der betrieblichen Praxis verdeutlichen, dass betriebliche Anforderungen und menschengerechte Gestaltung einander nicht ausschließen müssen. Zudem gibt es konkrete Tipps zu Unterstützungsangeboten für die Arbeitszeitgestaltung im Betrieb.

Nutzer scrollen sich in etwa 15 Minuten durch die Web-Dokumentation. Dabei erhalten sie einen Eindruck über die Chancen und Risiken flexibler Arbeit und erfahren, welchen Beitrag die Wissenschaft zur Entwicklung gesundheitsgerechter Arbeitszeitmodelle leistet.

"Arbeitszeiten der Zukunft – flexibel um jeden Preis?" gibt es gemeinsam mit weiteren Web-Dokumentationen aus dem Projekt "Arbeitswelten der Zukunft menschengerecht gestalten" unter www.wissenschaftsjahr.baua.de. Das Projekt ist eingebunden in das Wissenschaftsjahr 2018 – Arbeitswelten der Zukunft und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Das Wissenschaftsjahr 2018, eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), widmet sich dem Thema Arbeitswelten der Zukunft. Durch die Digitalisierung, alternative Arbeitsmodelle und die Entwicklung künstlicher Intelligenz stehen Forschung und Zivilgesellschaft vor neuen Chancen und Herausforderungen: Wie werden die Menschen in Zukunft arbeiten? Wie machen sie sich fit dafür? Und welche Rolle spielen Wissenschaft und Forschung bei der Gestaltung eben dieser neuen Arbeitswelten? Das Wissenschaftsjahr 2018 zeigt, welchen Einfluss soziale und technische Innovationen auf die Arbeitswelten von morgen haben - und wie diese nicht nur den Arbeitsalltag verändern, sondern auch neue Maßstäbe im gesellschaftspolitischen Dialog setzen. "Erleben. Erlernen. Gestalten." - unter diesem Motto werden Bürgerinnen und Bürger im Wissenschaftsjahr 2018 dazu aufgerufen, mitzumachen, Fragen zu stellen und gemeinsam Lösungsansätze zu finden.

Kommentare:



Benutzer Passwort
Registrieren Passswort vergessen
FORUM TICKER
 
Rückwaren aus UK
Letzter Eintrag von Zanna91 in Außenhandel und Zoll am Mar 02, 2021 um 18:38:15

Erfahrungen mit Sendify
Letzter Eintrag von krusi in Speditionsforum am Mar 02, 2021 um 16:55:44

Ursprung EU Ware Serbien und wieder EU
Letzter Eintrag von klonoa in Warenursprung, Präferenzen und Lieferantenerklärungen am Mar 02, 2021 um 14:11:52

Seefracht Sammelcontainer von Vietnam nach München
Letzter Eintrag von waldorf in Seefracht und Binnenschifffahrt am Feb 28, 2021 um 22:05:32

Ratenerhöhung durch Schiffsverspätung
Letzter Eintrag von Chev in Seefracht und Binnenschifffahrt am Feb 27, 2021 um 21:09:22

Darf man das? Palette auf Zugmaschine laden
Letzter Eintrag von Shetani in Speditionsforum am Feb 27, 2021 um 09:13:16

Berichtigung Ausfuhranmeldung
Letzter Eintrag von Chev in Außenhandel und Zoll am Feb 25, 2021 um 22:03:24

Containerverzollung
Letzter Eintrag von wundi_gotha in Außenhandel und Zoll am Feb 25, 2021 um 13:36:43

Dreiecksgeschäft: Lieferung Irland (EU) - Rechnung GB (Non-EU)
Letzter Eintrag von Wildgans in Außenhandel und Zoll am Feb 25, 2021 um 13:35:52

Containerpreise aus Asien
Letzter Eintrag von Choose in Außenhandel und Zoll am Feb 25, 2021 um 10:47:05

Veredelung Grossbritannien
Letzter Eintrag von Erzi4 in Ausfuhrabwicklung und Zoll am Feb 24, 2021 um 17:28:41

FTA Japan - Ursprungskürzel
Letzter Eintrag von Erzi4 in Warenursprung, Präferenzen und Lieferantenerklärungen am Feb 24, 2021 um 17:15:41

Teilcontainer von der Schweiz nach Brasilien
Letzter Eintrag von Kubinyi in Seefracht und Binnenschifffahrt am Feb 24, 2021 um 12:00:23

Dual Use Prüfung
Letzter Eintrag von Lauer in Außenhandel und Zoll am Feb 23, 2021 um 16:43:55

LLE mit Beistellmaterial
Letzter Eintrag von ankei in Warenursprung, Präferenzen und Lieferantenerklärungen am Feb 22, 2021 um 14:34:32

Präferenznachweis Dreiecksgeschäft
Letzter Eintrag von Zanna91 in Ausfuhrabwicklung und Zoll am Feb 22, 2021 um 11:59:19

ADSp Fragen
Letzter Eintrag von Hans_Olo in Speditionsrecht - Transportrecht - Versicherung am Feb 22, 2021 um 00:25:31

Weiterbildung Fachwirt Güterverkehr und Logistik
Letzter Eintrag von janba in Weiterbildung am Feb 21, 2021 um 17:10:38

Ursprungserklärung auf der Rechnung
Letzter Eintrag von waldorf in Außenhandel und Zoll am Feb 21, 2021 um 15:21:48

Atlas ABD Erstellung - Rechnungspreis + statistischer Wert
Letzter Eintrag von Peterchen in ATLAS Verfahren und Software Anbieter am Feb 21, 2021 um 14:52:51

Anzeige
LESER KOMMENTARE
"Direkt zu beziehen bei: Springer Fachmedien München ..."
von Carsten zu Re: Fachkunde Güterkraftverkehr: ...

"...wir (FDX) haben jetzt 45 im Einsatz :)"
von express-go zu Re: Lufthansa Cargo gestaltet Frachternetz ...

"Wann kommen die Tesla Electric Class 8 in Deutschland zum ..."
von Kite zu Re: DHL Supply Chain bestellt zehn Tesla ...

"Zumindest einen positiven Effekt hat der Rückgang der ..."
von Exportmanager zu Re: Deutsche Exporte sinken deutlich

"Die B777F ist schon ein sehr zuverlässiges Fluggerät. ..."
von airliner zu Re: Lufthansa Cargo gestaltet Frachternetz ...

MEDIENPARTNER
NUFAM Logimat
Anzeige
Anzeige

Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich