Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel


Nachrichten › Logistik & Forschung

Gleitmittel für Schiffsrümpfe sparen bis zu 20 Prozent Kraftstoff

Logistik & Forschung | Forschung | Mittwoch, 23 Januar 2019 | 292 | 0
Gleitmittel für Schiffsrümpfe sparen bis zu 20 Prozent Kraftstoff
Der Schwimmfarn Salvinia molesta kleidet sich unter Wasser in eine dünne Luftschicht, die er wochenlang festhalten kann. Foto: © Prof. Dr. Wilhelm Barthlott/Uni Bonn

Würde man Schiffsrümpfe mit speziellen HighTech-Materialien beschichten, ließe sich bis zu ein Prozent der weltweiten CO2-Emission vermeiden. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler der Universität Bonn zusammen mit Kollegen aus St. Augustin und Rostock in einer aktuellen Studie. Demnach könnten die Schiffe aufgrund geringerer Reibung bis zu 20 Prozent an Kraftstoff einsparen.

Rechnet man so genannte Antifouling-Effekte hinzu, etwa den verringerten Bewuchs des Rumpfes, ist sogar eine doppelt so hohe Reduktion möglich. Die Studie ist nun in der Zeitschrift „Philosophical Transactions A“ erschienen.

Schiffe zählen weltweit zu den größten Spritschluckern. Zusammen verbrennen sie schätzungsweise 250 Millionen Tonnen pro Jahr und jagen dabei rund eine Milliarde Tonnen Kohlendioxid in die Luft – etwa genauso viel, wie ganz Deutschland im gleichen Zeitraum ausstößt. Hauptgrund dafür sind die großen Reibungskräfte zwischen Rumpf und Wasser. Sie bremsen das Schiff permanent ab. Je nach Schiffstyp verursachen sie bis zu 90 Prozent des Energieverbrauchs. Damit sind sie auch ein enormer wirtschaftlicher Faktor: Immerhin ist der Treibstoffverbrauch für die Hälfte der Transportkosten verantwortlich.

Die Reibung lässt sich durch technische Tricks deutlich reduzieren. Beispielsweise werden bei der so genannten „Microbubbles-Technik“ aktiv Luftbläschen unter den Rumpf gepumpt. Das Schiff fährt dann über einen Blasen-Teppich, was die Reibung verringert. Doch die Erzeugung der Bläschen verbraucht selbst so viel Energie, dass der Einspareffekt in der Summe sehr gering ist.

Beschichtungen halten Luft wochenlang fest

Abhilfe versprechen möglicherweise neuartige HighTech-Beschichtungen. Sie sind dazu in der Lage, Luft dauerhaft festzuhalten – über Tage oder sogar Wochen. „Wir konnten bereits vor gut zehn Jahren an einem Prototypen zeigen, dass damit im Prinzip eine Reibungsminderung von bis zu zehn Prozent möglich ist“, erklärt Dr. Matthias Mail vom Nees-Institut für Biodiversität der Pflanzen an der Universität Bonn, einer der Autoren der Studie. „Unsere Partner der Uni Rostock erreichten später mit einem anderen von uns entwickelten Material sogar eine 30-prozentige Reduktion.“ Seitdem haben verschiedene Arbeitsgruppen das Prinzip aufgegriffen und weiter entwickelt. Für den Praxiseinsatz ist die Technologie zwar noch nicht ausgereift. Dennoch prognostizieren die Verfasser ihr mittelfristig ein Spritsparpotenzial von mindestens fünf, eher aber sogar 20 Prozent.

In der Veröffentlichung in den renommierten von Isaac Newton gegründeten „Philosophical Transactions“ der britischen Royal Society haben sie errechnet, welche ökonomischen und ökologischen Vorteile das mit sich brächte. So könnte etwa ein handelsübliches Containerschiff auf dem Weg von Baltimore (USA) nach Bremerhaven seine Treibstoffkosten um bis zu 160.000 US-Dollar senken. Weltweit würde der Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid um maximal 130 Millionen Tonnen zurückgehen.

Rechnet man den verringerten Bewuchs mit Seepocken und anderen Wasserlebewesen ein, der enorme zusätzliche Reibungsverluste verursacht, steigt diese Menge gar auf knapp 300 Millionen Tonnen. Das entspricht fast einem Prozent der weltweiten CO2-Emissionen. „Natürlich sind diese Zahlen optimistisch“, sagt Mail. „Sie zeigen aber, wie viel Potenzial diese Technologie hat.“

Wasserscheuer Wasserfarn

Die HighTech-Schichten sind Vorbildern aus der Natur nachempfunden, etwa dem Schwimmfarn Salvinia molesta. Dieser ist extrem wasserscheu: Taucht man ihn unter und zieht ihn wieder heraus, perlt die Flüssigkeit sofort von ihm ab. Danach ist er komplett trocken. Oder richtiger: Er war nie wirklich nass. Denn unter Wasser hüllt sich der Farn in ein hauchdünnes Kleid aus Luft. Es verhindert, dass die Pflanze mit Flüssigkeit in Kontakt kommt – selbst bei einem wochenlangen Tauchgang. Wissenschaftler nennen dieses Verhalten „superhydrophob“.

Salvinia besitzt auf der Oberfläche seiner Blätter winzige schneebesenartige Härchen. Diese sind an ihrer Basis wasserabstoßend, an ihrer Spitze aber wasserliebend. Mit den Haarspitzen „tackert“ der Schwimmfarn eine Wasserschicht um sich herum fest. Sein luftiges Kleidchen liegt darunter; es kann dadurch nicht so leicht entweichen. Vielleicht macht dieses Prinzip bald in einem ganz anderen Zusammenhang Furore: als potentes Gleitmittel für Öltanker.

Kommentare:



Benutzer Passwort
Registrieren Passswort vergessen
Anzeige
FORUM TICKER
 
T1-Import aus Drittland nach Deutschland ohne ZE-Bewilligung des Empfängers
Letzter Eintrag von Oluxe in Einfuhrabwicklung und Zoll am Feb 18, 2019 um 21:44:59

Ausfurhnachweis für Umsatzsteuerzwecke
Letzter Eintrag von der_chri_ger in Ausfuhrabwicklung und Zoll am Feb 18, 2019 um 11:24:10

Digitalisierung der Luftfracht und die Begriffe
Letzter Eintrag von airliner in Luftfracht am Feb 18, 2019 um 09:05:33

MA - EU - CH Präferenzanerkennung
Letzter Eintrag von Chev in Warenursprung, Präferenzen und Lieferantenerklärungen am Feb 16, 2019 um 15:01:09

Eröffung Versandverfahren LKW - Angabe des Kennzeichens
Letzter Eintrag von GondrandAG in Außenhandel und Zoll am Feb 15, 2019 um 12:11:42

Ursprungsangabe Rechnungswert unter 6000 Eur für Waren nach Serbien
Letzter Eintrag von Wildgans in Außenhandel und Zoll am Feb 15, 2019 um 10:51:31

Bachelorarbeit Internationale Zollbestimmungen und Auswirkungen auf die Logistik
Letzter Eintrag von Becks in Außenhandel und Zoll am Feb 15, 2019 um 07:36:47

Auswirkungen des BREXIT auf Transport, Logistik und Zoll
Letzter Eintrag von Trollmann in Außenhandel und Zoll am Feb 14, 2019 um 13:21:04

UN0432 Kl. 1.4s Airbag-Head Curtain
Letzter Eintrag von hazmat82 in Gefahrgut Praxis und der Gefahrgutbeauftragte am Feb 14, 2019 um 09:05:26

Sicherheitsbestand Bestandscontrolling
Letzter Eintrag von MagNet-99 in Intralogistik Lagerlogistik am Feb 13, 2019 um 10:20:08

Lithium Ionen Akku per Luftfracht ex China
Letzter Eintrag von MagNet-99 in Luftfracht am Feb 12, 2019 um 09:11:47

Länderangabe in Langzeitlieferantenerklärungen
Letzter Eintrag von Chev in Warenursprung, Präferenzen und Lieferantenerklärungen am Feb 11, 2019 um 19:22:42

Art des Geschäfts bei Ausfuhr in ein Konsignationslager
Letzter Eintrag von MagNet-99 in Konsignationslager am Feb 11, 2019 um 14:20:02

Polizei veröffentlicht Fotos von Unfallgaffern
Letzter Eintrag von jarre in User und off topic am Feb 08, 2019 um 19:21:42

Falsche Menge in FORM A
Letzter Eintrag von waldorf in Ausfuhrabwicklung und Zoll am Feb 08, 2019 um 08:49:13

Freihandelsabkommen FTA Japan
Letzter Eintrag von Chev in Warenursprung, Präferenzen und Lieferantenerklärungen am Feb 07, 2019 um 12:38:33

Langzeitlieferantenerklärung Dreieckslieferung
Letzter Eintrag von HHKHHK in Warenursprung, Präferenzen und Lieferantenerklärungen am Feb 05, 2019 um 14:07:59

Export ohne Handelsrechnung an Endkunde
Letzter Eintrag von Wessi2018 in Außenhandel und Zoll am Feb 05, 2019 um 13:19:48

Streckengeschäft
Letzter Eintrag von Trollinger in Ausfuhrabwicklung und Zoll am Feb 05, 2019 um 13:19:23

Dreiecksgeschäfte
Letzter Eintrag von veragt in Ausfuhrabwicklung und Zoll am Feb 04, 2019 um 16:58:19

MEDIENPARTNER
NUFAM Logimat
PREMIUM STELLENANGEBOTE
Mitarbeiter Zoll/Export m/w
WashTec Holding GmbH Augsburg
Washtec Logo
 
Leiter Versandlogistik m/w
Zschimmer & Schwarz GmbH Lahnstein
Logo Zschimmer Schwarz
Anzeige
LESER KOMMENTARE
"Ja, dass finde ich auch, wäre wirklich ein wichtiger ..."
von Robin zu Re: Magnesium-Batterien: Aufbruch ins ...

"Das Überspringen der Lithium-Batterie Technik wäre ein ..."
von airliner zu Re: Magnesium-Batterien: Aufbruch ins ...

"Hallo Michael, wer bist du? Ich würde dich gerne kennen ..."
von Schiffi zu Re: Stowaways in Zeiten des ISPS-Codes

"Hallo Michael, bist du noch da?"
von Schiffi zu Re: Stowaways in Zeiten des ISPS-Codes

"riecht sehr nach werbung/anzeige. müsst ihr das nicht ..."
von Eichi zu Re: Tosoh Europe automatisiert ...

PREMIUM PARTNER
AEB Logo   1 Banner Company 140x70
     
BAnz_Verlag_Logo_rgb_B140px   wbt_logo_140x70px
     
  Sendos Logo Premium-Banner 140x70
     
Zinndorf    
Anzeige
LADUNGSSICHERUNG BUCHTIPP
  Ladungssicherung leicht gemacht  
 

Das Standardwerk, aus dem Verlag Heinrich Vogel, für alle, die direkt oder indirekt mit Ladungssicherung zu tun haben. Anhand von Grafiken und zahlreichen Praxisbeispielen werden auch komplexe Sachverhalte, verständlich aufbereitet, dargestellt.

 
     
  Ladungssicherung Leicht Gemacht ISBN 9783574230288  

Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich