Cargoforum Forum für Transport, Logistik, Spedition, Zoll und Außenhandel
Cargoforum.de in Zahlen: 12.905 registrierte User - 0 User online - 62 Gäste online - 60.485 Beiträge - 1.231.161 Seitenaufrufe in 2022



CHINA CHINA CHINA


Supply Chain Management SCM: Diskussionen, Lösungen und Best Practices für eine effektive Lieferkette. Unser Forum Supply Chain Management SCM behandelt Fragen wie, wie können Unternehmen ihre Lieferkette effektiver gestalten? Welche Rolle spielt SCM bei der Verbesserung der Kundenzufriedenheit und -loyalität? Welche Herausforderungen gibt es bei der Umsetzung von SCM? Was sind die wichtigsten Best Practices für ein erfolgreiches SCM?


Carsten Geschrieben am 19 April 2006



Dabei seit
18 Januar 2005
801 Beiträge
Liebe Freunde,

ein oft und meist heiß diskutiertes Thema ist China. Rasantes Wirtschaftswachstum, gigantische Bauvorhaben, Bevölkerungsexplosion, Todesstrafe, hier soll alles zu China thematisiert werden. Besonders interessant sind selbstverständlich eure selbst gesammelten Erfahrungen aus dem Bereich Transport & Logistik. Wie seht ihr die Entwicklung in den nächsten Jahren? Chancen & Risiken! Ein wirklich spannendes Thema. Ich freue mich auf heisse Diskussionen. :wink:

CARGOFORUM PARTNER

Steffken Geschrieben am 19 April 2006





Vielleicht mache ich mal den Anfang mit einer Meldung von heute die beweist, dass China noch einen gewaltigen Technologierückstand hat. Zumindest ihre selbstproduzierten Autos betreffend. :-)

Gemäss einer heutigen Pressemeldung kommen chinesische Autos nun doch erstmal nicht nach Europa. Laut "Automotive News Europe" hat der chinesische Eigenbau Jiangling-SUV Landwind verheerende Ergebnisse im Crash Test gezeigt. Die Hersteller haben sich entschlossen nun doch weiter an der Sicherheit zu arbeiten.

Wie schauts mit anderen in China produzierten Technologien aus??

thomcat Geschrieben am 20 April 2006



Dabei seit
26 Januar 2005
213 Beiträge
Als eine ernste Bedrohung des europ. Automarktes würde ich die Importautos aus China auch nicht sehen.
Vor Jahren befürchtete man auch das die Koreaner (KIA, HUNDAI) den Markt "überschwemmen".
Das hat wegen oller Technik, überholtem Design und schlechter Verarbeitung nicht geklappt.
Allerdings würde ich den (deutschen) Autobauern anraten sich nicht zu entspannt zurückzulehnen.

Was die Logistikbranche angeht, steckt China noch in den Windeln.
Dazu gab es auch schon einen Bericht in der DVZ.
Wenn ich den noch finde, stelle ich ihn ein.
Im Groben hat China (außer in den Ballungsräumen) zu wenige und schlechte Verkehrswege. Dadurch entstehen lange Vor- und Nachlaufzeiten.
Auch die Qualität der Trasnportunternehmen ist oft unzureichend.

Bei zusätzl. log. Leistungen wird viel auf billige Manpower gesetzt.
Computergestützte, rationelle und vollautomatische Sortier- oder Lagereinrichtungen
kenne ich zumindest von unseren Fabriken und zahlreichen Lieferanten in China kaum.

Meine Meinung:
Ich kann die Aufbruch- und Goldgräberstimmung unserer großen Firmenlenker was China betrifft nicht unterstützen.
Es ist immer noch mit Vorsicht zu geniessen.
Es sind (z. B. BMW, DC etc.) und werden bestimmt noch viele Unternehmen auf die Nase fallen oder sich zumindest die Finger verbrennen.
Die die staatlichen Reglementierungen und der "Technologieklau" ist meiner Meinung nach nicht zu unterschätzen.
Natürlich auch die kulturellen Unterschiede.

Gruß
Thomcat

Marion P Geschrieben am 20 April 2006





Aus das ist China, unrühmlicher Spitzenreiter der Todesstrafe. In keinem anderen Land ist den Angaben Amnesty Internationals zufolge im vergangenen Jahr die Todesstrafe so häufig vollzogen worden wie in China. Im Reich der Mitte wurden offiziell 1770 Menschen exekutiert, ihre Zahl könnte nach Einschätzung der Menschenrechtsorganisation aber noch höher liegen. In China würden fast 70 Verbrechen mit dem Tod bestraft, darunter gewaltlose Delikte wie Betrug und Unterschlagung.

Bluetrans Geschrieben am 20 April 2006



Dabei seit
06 April 2006
11 Beiträge
Guten Morgen an alle Logistiker,

zu dem Thema China. China erlebt gerade ein Sandsturm, den die Bevölkerung selbst verursacht hat. Durch Abholzung der Wälder und Bau von Fabriken endet China wahrscheinlich nicht an der Weltspitze der Industrieländer. Zurzeit ist China im Aufschwung und bald kommt der Boom der Wirtschaft. Was nach ein Boom folgt ist logisch und das beste Beispiel ist Germany. Es folgt der Abschwung und der Tiefstand der Wirtschaft. Aber je weniger Öl auf der Erde vorhanden ist und die Asiaten in der falschen Richtung entwickeln, werden Sie nie an der weltspitze ankommen.

Heut zu Tage muss die Entwicklung in der Richtung der gesunden bzw. wiederverwertbaren Energie gehen. Die Entwicklung der Technik steckt noch in den Windel, da stimme ich zu. Aber dennoch sind die Forschern aus China weiter, was den Wissenstand angeht, als Wir. Die finanzielle Lage des Landes ist besser als vor 40 Jahren aber dadurch leiden die Leute aus den Dörfern im Gegensatz die in den Städten wohnen.

China baut und baut. Neue Häfen für Containerschiffe werden gebaut, um den Umschlag zu erhöhen und mehr Gewinn zu erwirtschaften. Die Logistik des Landes ist nicht so sicher wie in Europa oder USA. Die LkwŽs sind alt und sehr anfällig was die Belastung angeht. Würde man ein Kennwood und ein alten Lkw aus China vergleichen, wäre der Gewinner der Kennwood. Die Lagerhallen stammen noch aus der Planwirtschaft, des Landes und wären für den TÜV, ein Dorn im Auge.

Die Sicherheit, Qualität ist meist auf mittlerem Niveau aber es gib Ausnahmen, wo genau das Gegenteil zutrifft. Einige Anlagen sind moderner als In Europa und die Technik ist fortgeschrittener. Ich war bis jetzt auf 3 Messen und die meiste Technik kam aus Asien (China, Thailand, Japan) und fast jede Mode kommt heut zu Tage auch aus Asien. Die Firmen bauen in den billig Lohnländern, weil es eben dort Billig ist aber ist auch billig wirklich billig?????

Lg
Bluetrans

Starcraft_Voyager Geschrieben am 12 Juli 2006



Dabei seit
21 Februar 2006
85 Beiträge
Hallo,

Ich denke das Wachstum dort ist nicht von der Hand zu weisen. mag sein dass die Infratruktur (Vorlauftechnisch) und die Logistik im Allgemeinen noch "in den Kinderschuhen steckt", aber auch die Chinesen werden daraus lernen. Dann sollte man vorbereitet sein.

ich beobachte dies mit einigem Interesse

See u


Zuletzt bearbeitet von Starcraft_Voyager am 19 Jul 2006 - 13:41, insgesamt einmal bearbeitet

MagNet-99 Geschrieben am 17 Juli 2006



Dabei seit
16 Juni 2006
2708 Beiträge
Nach mehreren Aufenthalten in Japan fahre ich im Herbst das erste mal nach Südchina. Habe eine Schulung mitgemacht - Verhandeln mit chinesischen Geschäftspartnern - die eine Quintessenz hatte. Du brauchst in China 'Guanxi' was soviel bedeutet wie Netzwerk, wir würden vielleicht Beziehungen sagen.
Wenn Du in der Stadt in dem Deine Firma ist keine Verbindungen hast zu Behörden, Feuerwehr, Polizei, örtliche Größen, usw.... dann hast du verrissen.
Also sich gegenseitig einladen und vor allem miteinander trinken ist total wichtig. Die trinken ziemlich heftig und wenn Du nicht mithältst dann bist Du raus........ also Prost, ich werde natürlich detailiert berichten..........


Zuletzt bearbeitet von MagNet-99 am 01 Feb 2007 - 19:48, insgesamt einmal bearbeitet

Tron Geschrieben am 17 Juli 2006



Dabei seit
20 März 2006
134 Beiträge
Das die Chinesen einen gesunden Durst haben ist mir auch zu Ohren gekommen, allerdings ist es mir ein Rätsel wie so kleine und schlanke Menschen derart viel in sich reinschütten können???? Also ich mit meinen hundert Kilo habe nicht schlecht gestaunt! Allerdings mußte ich nicht mit den Leuten über Geschäfte verhandeln.

supermasterphil Geschrieben am 17 Juli 2006



Dabei seit
21 Januar 2005
73 Beiträge
Was auch sehr wichtig ist. Chinese macht niemals mit Dir Geschäfte, bevor er Dich nicht gesehen hat. Da ist der persönliche Kontakt ganz wichtig. Danach kannst Du alles per Telefon/Email/Fax regeln,aber er will Dich gesehen haben, wenn Du Dich vorstellst. Das lässt sich eigentlich fast alle Asiaten sagen, aber wir wollen natürlich nicht verallgemeinern. Nur bei Chinesen ist mir das besonders aufgefallen...

MagNet-99 Geschrieben am 19 Juli 2006



Dabei seit
16 Juni 2006
2708 Beiträge
Ist in Japan genauso, auch was und wie man richtig schenkt ist ein Riesenthema.

Der Frau des Gastgebers einen Strauß weiße Blumen mitbringen, die Stäbchen senkrecht in den Reis stecken, sich bei Tisch schnäutzen, mit den Klopuschen wieder an den Tisch kommen......

All das kann den Verhandlungserfolg stark gefährden oder die Verhandlungen / Gespräche gar beenden.

MagNet-99 Geschrieben am 18 September 2006



Dabei seit
16 Juni 2006
2708 Beiträge
Hier mein China-Blog,

hautnah, 'Laif' und unzensiert ;-)

www.cargoforum.de/inde...pic&t=1150

Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1







Deutschlands führendes Transport & Logistik Forum. Alles Wichtige zu Themen wie Spedition, Speditionsforum, Logistik, Logistikforum, Transport, Ausbildung, Studium, Karriere, Weiterbildung, Binnenschifffahrt, Existenzgründung, Transportforum, Luftfracht, Bahnfracht, Bahncargo, Seefracht, Schifffahrt, LKW, Güterkraftverkehr, Maut, Ladungssicherung, Gefahrgut, Charter, Eisenbahn, KEP, Kurier, Express, Paket, Multimodal, kombinierte Verkehre, Transportrecht, Transportversicherung, Zoll, Zollforum, RFID, Lagerlogistik, Warehouselogistik, AWB, Luftfrachtbrief, Container, Frachtflugzeug, Güterzug, Spediteure, Verlader, Fracht, Frachtforum, Transporte
© eine Onlinepublikation der VOCA media carsten vollenbroich